außerordentliche Hauptversammlung

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit lade ich im Namen des Vorstandes zur "Außerordentlichen Hauptversammlung" am Donnerstag, den 19.09.2019 um 19.30 Uhr im Clubhaus des Golf Club Ortenau e.V. freundlichst ein.

Tagesordnung:

1. Aufgrund formaler Einwände des Registergerichts Freiburg müssen die bereits bei der letzten regulären Hauptversammlung diskutierten Satzungsänderungen nochmals genehmigt werden.

Antrag des Vorstandes zur Satzungsänderung:

§ 1

3.

Alt: Das Geschäftsjahr läuft jeweils vom 01. Oktober bis 30. September desFolgejahres.

Neu: Das Geschäftsjahr läuft jeweils vom 01. Januar bis 31. Dezember eines Jahres.

§ 2

3.

Alt: Der Club ist selbstlos tätig. Er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Ziele. Mittel des Clubs dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Es darf keine Person durch Verwaltungsaufgaben, die den Zwecken des Clubs fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Neu: Der Club ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Clubs dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Es darf keine Person durch Ausgaben, die den Zwecken des Clubs fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 5

1a

Alt: Der Austritt ist nur zum Ende eines Geschäftsjahres (30. September) zulässig. Er ist mindestens drei Monate vorher dem Vorstand gegenüber schriftlich zu erklären.

Neu: Der Austritt ist nur zum Ende eines Geschäftsjahres zulässig. Er ist mindestens drei Monate vorher dem Vorstand gegenüber schriftlich zu erklären.

  

§ 6

4

Alt: Alle aktiven, passiven, fördernden und jugendlichen Mitglieder entrichten den von der Hauptversammlung beschlossenen Beitrag und/oder die beschlossenen Umlagen. Diese sind jährlich hälftig zum 15.11. und 15.04. durch Bankeinzugsermächtigung zu zahlen. Jugendliche Mitglieder können vierteljährliche Zahlungen leisten. Ehrenmitglieder sind von den Pflichtbeiträgen befreit.

Neu: Alle aktiven, passiven, fördernden und jugendlichen Mitglieder entrichten den von der Hauptversammlung beschlossenen Beitrag und/oder die beschlossenen Umlagen. Diese sind jährlich hälftig zum 15.02. und 15.08. durch Bankeinzugsermächtigung zu zahlen. Jugendliche Mitglieder können vierteljährliche Zahlungen leisten. Ehrenmitglieder sind von den Pflichtbeiträgen befreit.

 

§ 13

Auflösung

Alt: Der Club wird aufgelöst, wenn sich dafür mindestens 2/3 aller stimmberechtigten Mitglieder aussprechen. Zur Auflösung muss ein schriftlicher Antrag vorliegen. Dieser muss auf der Tagesordnung der Hauptversammlung aufgeführt sein. Das Clubvermögen fällt einer von der Auflösungsversammlung zu bestimmenden, als gemeinnützig anerkannten Körperschaft zu. Die Entscheidung erfolgt in Abstimmung mit dem zuständigen Finanzamt.

Neu: Der Club wird aufgelöst, wenn sich dafür mindestens 2/3 aller stimmberechtigten Mitglieder aussprechen. Zur Auflösung muss ein schriftlicher Antrag vorliegen. Dieser muss auf der Tagesordnung der Hauptversammlung aufgeführt sein.Bei Auflösung oder Aufhebung der Körperschaft oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen der Körperschaft an eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder eine andere steuerbegünstigte Körperschaft zwecks Verwendung für die Förderung des Sports.

Abstimmung

2. Driving Range: Vorstellung des Umbaus der Driving-Range im Winter 2019/2020.

3. Genehmigung eines Darlehens von bis zu € 60.000,00 zum Umbau der Driving-Range.

4. Sonstiges/Verschiedenes

Mit sportlichen Grüßen

gez. Michael Schmiederer

-Präsident-


Zurück