Golfanlage

Etikette

Etikette – weiß doch jeder! Wirklich?

Nicht alles im Golf ist in den Regeln verankert. Vieles, was zum Vergnügen beim Spiel beiträgt, ist eine Sache der Etikette. Darüber wird natürlich nicht so viel geredet wie über Regeln. Dabei stört uns die Nichtbeachtung durch andere doch oft erheblich. Wir selbst sind dabei natürlich immer perfekt – oder? Rund um das Grün gibt es die meisten Dinge zu beachten. Hier ein paar Beispiele ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

 

  1. Golf-Caddys oder Bags stellt man nie im Vorgrün von der Anspielseite ab, sondern immer seitlich auf dem Weg zum nächsten Abschlag und nicht auf dem kurz gemähten Untergrund.
  2. Bunker betritt man immer von der flachen Seite.
  3. Rechen gehören immer in die Bunker an die seitlichen Ränder, bei uns mit dem Griff in die Luft.
  4. Zwischen Bunker und Grün darf nicht mit einem Golf-Caddy durchgefahren werden.
  5. Gegenstände, die nicht in die Bunker gehören, dürfen nach dem Herausspielen entfernt werden.
  6. Man betritt das Grün erst, wenn alle Bewerber Grün oder Vorgrün erreicht haben.
  7. Man fragt die Flightpartner, ob sie den Flaggenstock bedient haben möchten.
  8. Man legt die Fahne sanft und geräuschlos ab, unter Umständen mit Hilfe von Putter oder Fuß, aber niemals hinwerfen.
  9. Die Fahne liegt nie in der Verlängerung der Puttlinie nach vorn oder hinten.
  10. Man steht nie in der Verlängerung der Puttlinie nach vorn oder hinten.
  11. Man tritt nie auf eine vermeintliche Puttlinie – auch nicht mit Softspikes.
  12. Man verharrt bewegungslos wenn andere putten und achtet darauf, dass der eigene Schatten nicht in das Blickfeld des Spielers fällt.
  13. Man holt den Ball nicht mit dem Putterkopf aus dem Loch.
  14. Wer zuerst eingelocht hat, steckt die Fahne wieder zurück.
  15. Man nimmt die Fahne nicht auf, bis der letzte Putt gefallen ist.
  16. Man berührt beim Ziehen und Einstecken der Fahne nicht den Lochrand.
  17. Man verlässt das Grün zügig, gemeinsam mit den Flightpartnern.
  18. Das Nachzählen des Scores und das Shake-hands nach der Runde wird außerhalb des Grüns vorgenommen.


Sicher haben Sie das alles gewusst, aber schön, dass wir noch einmal darüber gesprochen haben. Ach so – über Bunker rechen, Pitchmarken ausbessern und Divots zurücklegen müssen wir doch wirklich nicht mehr reden – oder?